Revue de la presse

  Le Parisien:
"En respect pour le groupe mythique que représente ABBA et pour le caractère unique de son œuvre, il fallait que le spectacle ABBA GOLD soit impressionnant de vérité aussi bien musicalement, que par sa mise en scène, ses lumières et ses costumes.

Le succès d’ABBA GOLD est fondé sur l’authenticité de chaque note, la précision de chaque geste et l’originalité de chaque costume. On y retrouve tous les accessoires : les chaussures à semelles compensées, le piano électrique blanc sur son socle – copie conforme de celui de Benny -, le globe disco à facettes...

Ce souci du détail orchestré, mis en scène en hommage au groupe ABBA et à leurs mélodies irrésistibles, déclenche l’enthousiasme du public durant le concert et accueille chaque chanson sous un tonnerre d’applaudissements.

« La salle est déchaînée, le public est en transe »"

  Paris (AP):
"Une "Abbamania" est de nouveau attendue à partir du 18 juillet à l'Olympia, avec le spectacle "Abba Gold" qui revisite au brushing près 23 chansons incontournables du groupe suédois légendaire.
Dans le spectacle présenté lundi soir à quelque 3.000 privilégiés, Björn, Benny, Agnetha et Anni-Frid sont plus ressemblants que les vrais membres du groupe, découvert en 1974 en remportant le concours de l'Eurovision avec le titre "Waterloo".
La mise en scène, qui ne manque pas d'un certain kitsch, ce qui s'apparente à une chorégraphie relevant parfois du folklore septentrional rejoué par les quatre artistes, tout a été calqué sur les originaux, et, de "SOS" à "Fernando", en passant par "Dancing Queen" ou "Super Trooper", tout le répertoire d'Abba est passé en revue dans une joyeuse ambiance, où le spectacle n'est pas que sur scène.
Selon un décompte effectué en l'an 2000, Abba totalisait alors 360 millions d'albums vendus dans le monde, se plaçant ainsi en troisième position de l'industrie discographique, derrière les Beatles et Elvis Presley."

  Associated Press:
"Les excellents interprètes d’ABBA GOLD et le travail minutieux de chorégraphie vous transportent dans un véritable spectacle d’ABBA sur scène, comme si vous assistiez à l’un de leurs concerts…il y a 30ans.

« Björn, Betty, Agnetha et Anni-Frid sont plus ressemblants que les vrais membres du groupe »"

  Hessentag 2014 - Bergsträßer Anzeiger:
""ABBA GOLD - The Concert Show" zählt zu 100% zu den unangefochtenen Stars der Szene.
Und das wichtigste: Der Sound war perfekt, die Stimmen der Künstler große Klasse."

» Lire l'article (PDF|35.03 KB)

  Offenbach Post:
"Ein Knaller jagt den nächsten
ABBA GOLD - the concert Show verdient indes das Prädikat "denkwürdig". Selten hat man bei den Festspielen ein Publikum erlebt, das derart aus dem Häuschen geriet.

Gut 800 Besucher feierten eine ausgelassene Party zu den Hits der legendären schwedischen Gruppe, die sich 1982 aufgelöst hatte. „Money, Money, Money“, „Dancing Queen“, „The winner takes it all“, „Waterloo“ – die Zuschauer kamen aus dem Klatschen und Mitsingen gar nicht mehr heraus. Die musikalischen Qualitäten des englischen Quartetts ließen nichts zu wünschen übrig, die beiden Herren dürfen an ihrer Haarpracht aber gerne noch arbeiten."

» Lire l'article (PDF|48.35 KB)

  Frankfurter Neue Presse:
"Eine GOLDENE Konzertshow mit den besten Hits von ABBA
Mit ihren Kostümen und ihren Stimmen ließen sie das schwedische Quartett wiederauferstehen: „ABBA Gold“ war zu Gast bei den Burgfestspielen.

Dreieich:
Glitzer Boots und Satin-Kostüme, Disco Pop und die unvergessenen Songs von Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny - all das wurde auf der Bühne der Burgfestspiele Dreieichenhain wieder sehr lebendig. „ABBA Gold“, die Konzertshow war bei den Besuchern der Festspiele äußerst beliebt und das Konzert schon sehr früh ausverkauft. Der Andrang war gerechtfertigt, denn der Abend war bei bestem Konzertwetter grandios und eine kleine Zeitreise zurück in die 1970er Jahre. Das Quartett bestand aus vier Künstlern aus Großbritannien, die eine großartige ABBA-Show lieferten und keinen der Hits ausließen."

» Lire l'article (PDF|319.46 KB)

  Hessische Allgemeine:
"ABBA: Die Legende lebt
Perfekte Illusion: ABBA GOLD - The Concert Show traf exakt den Original-Sound von ABBA und lösten damit Begeisterungsstürme beim Hessentags-Publikum aus."

» Lire l'article (PDF|530.03 KB)

  Rhein-Neckar-Zeitung:
"Bereits beim dritten Song hält es keinen mehr auf den Sitzplätzen
"ABBA GOLD" begeistert die Fans - "Tolle Show"
Der jüngste Fan ist etwas 6 Jahre alt, der älteste sicher an die 80. Während das kleine Mädchen unermüdlich rechts neben der Bühne hüpft und tanzt, klatscht der älter auf seinem Sitzplatz in die Hände - das Strahlen in den Augen ist bei beiden gleich..."

» Lire l'article (PDF|102.5 KB)

  Yukan Fuji, Tokyo:
(Evening Paper)
"Both their vocal and dance are exact copies of ABBA, or even above ABBA in their subtle technique and effects. [...] The audience, rather reserved at the beginning, gets up on their feet for the second half of the show. It is the brilliant encouragement of the performers that blows away our initial shyness."
» Lire l'article (PDF|5.82 KB)

  Badische Zeitung:
"Es wurde aufgestanden, mitgeklatscht und mitgesungen. [...] Bei "Money, Money" hielt es schließlich überhaupt niemanden mehr auf den Sitzen und der Saal kochte."
» Lire l'article (PDF|38.23 KB)

  http://imscheinwerfer.ch:
"Nun, es waren nicht die originalen ABBA’s, die aufspielten, sondern eben die vorwiegend englischen Musiker mit dem Namen „ABBA Gold“, die sich spezialisiert haben, rund um die Welt zu fahren, um die Lieder und Songs von der Schwedischen Jahrhundert-Band „ABBA“ weiter leben zu lassen. Die Gruppe spielt also nicht eigene Songs, sondern ausschliesslich ABBA-Titel - und das super gut."
» Lire l'article (PDF|62.59 KB)

  Niederrhein Zeitung:
"ABBA GOLD ließen die Euphorie der 70er Jahre wieder aufleben... die vier charismatischen Doubles... furiose Live-Inszenierung mit professionellen Lichteffekten... es hält keinen mehr auf den Sitzen. Applaus und eine umjubelte Zugabe krönen den beeindruckenden Abend."

  Oberhessische Presse:
"Vom ersten Moment an erschienen die vier Engländer als die Reinkarnation von Agnetha, ANNA-Frid, Björn und Benny... die Show bot eine perfekte Choreographie... alle Besucher feierten die "ABBA"-Auferstehung.... überschwänglich verlangten die Zuschauer jubelnd nach Zugaben. Und das zu Recht."

  Harz Kurier:
"ABBA GOLD mit begeisterndem Auftritt in der Osterroder Stadthalle... ein Glanzlicht... mit erkennbarer Liebe zum Detail... originalgetreue Inszenierung... grandiose Lichtshow... die Illusion eines echten ABBA - Konzertes von 1975 oder 1979."

Dates importantes

mer, 01.11.2017
Theater Kerkrade,
Kerkrade (NL), 20:00  sold out!

mar, 07.11.2017
Stadsschouwburg Nijmegen,
Nijmegen (NL), 20:00

ven, 10.11.2017
Schouwburg Amphion,
Doetinchen (NL), 20:00

» Autres informations et dates